Impressum  
      
 
Die Stadt Werdohl ist bemüht, die Informationen und Daten auf ihrer Website fehlerfrei und aktuell zu halten. Eine Haftung oder Garantie für die Aktualität, Richtigkeit und Vollständigkeit der zur Verfügung gestellten Informationen ist jedoch ausgeschlossen. Dieses gilt auch für die Websites, auf die durch Hyperlink verwiesen wird.

Der Inhalt der Stadt Werdohl Website ist urheberrechtlich geschützt. Deshalb bedarf die Vervielfältigung von Informationen oder Daten, insbesondere die Verwendung von Texten, von Textteilen oder Bildern der vorherigen Zustimmung der Stadt Werdohl.
 

Copyright:

Stadt Werdohl, Goethestraße 51, 58791 Werdohl
e-mail: info@WerdohlBautUm.de

Die Stadt Werdohl ist eine Körperschaft des Öffentlichen Rechts. Sie wird vertreten durch den Bürgermeister Siegfried Griebsch.

Zuständige Aufsichtsbehörde:

Märkischer Kreis
Der Landrat
Heedfelder Str. 45
58509 Lüdenscheid
Telefon: 02351 / 966-60
FAX: 02351 / 6866
E-Mail: info@WerdohlBautUm.de

Datenschutz / rechtliche Hinweise

Speicherung von Nutzerdaten

Bei jedem Zugriff eines Nutzers auf eine Seite aus dem Internetangebot der Stadt Werdohl und bei jedem Aufruf einer Datei werden Daten über diesen Vorgang in einer Protokolldatei gespeichert. Diese Daten sind nicht personenbezogen; wir können also nicht nachvollziehen, welcher Nutzer welche Daten abgerufen hat. Im einzelnen wird über jeden Abruf folgender Datensatz gespeichert:

- Name der abgerufenen Datei
- Datum und Uhrzeit des Abrufs
- übertragene Datenmenge
- Meldung, ob der Abruf erfolgreich war
- Beschreibung des Typs des verwendeten Webbrowsers
- verwendetes Betriebssystem

Gespeichert wird die IP-Adresse des Rechners bzw. die Netzwerkadresse des Providers, von dem die Anfrage abgeschickt wurde. Personenbezogene Nutzerprofile können damit aber nicht ohne weiteres gebildet werden. Eine Weitergabe an Dritte, weder zu kommerziellen noch zu nicht kommerziellen Zwecken, findet nicht statt.

Nutzung von Onlinediensten und E-Mail

Als besonderen Service bietet Ihnen die Stadt Werdohl die Möglichkeit, zahlreiche Formulare abzurufen, ausgefüllt und unterschrieben persönlich bei uns abzugeben oder uns mit der Briefpost zu übersenden.

Bei einigen Formularen können Sie aber auch den bequemen Weg der elektronischen Post über das Internet nutzen. Hierbei wollen Sie aber bitte beachten, dass Ihre E-Mails derzeit noch ohne Verschlüsselungstechniken übermittelt werden.

Externe Links

Mit Urteil vom 12. Mai 1998 hat das LG Hamburg entschieden, dass man durch die Ausbringung eines Links die Inhalte der gelinkten Seite ggfs. mit zu verantworten hat. Dies kann, so das LG Hamburg, nur dadurch verhindert werden, dass man sich ausdrücklich von diesen Inhalten distanziert. Wir haben auf unseren Seiten Links zu anderen Seiten im Internet gelegt. Für alle diese Links gilt: Wir erklären ausdrücklich, dass wir keinerlei Einfluss auf die Gestaltung und die Inhalte der gelinkten Seiten haben. Deshalb distanzieren wir uns hiermit ausdrücklich von allen Inhalten aller gelinkten Seiten auf unserer Homepage und machen uns dieser Inhalte nicht zu Eigen. Diese Erklärung gilt für alle auf unserer Homepage angezeigten Links und für alle Inhalte der Seiten, zu denen die bei uns angemeldeten Banner und Links führen.

Elektronische Kommunikation per E-Mail mit der Stadt Werdohl - Eingeschränkte Zugangseröffnung nach §3a VwVfGFür die elektronische Kommunikation mit der Stadt Werdohl geltende Regeln.

Nachstehend wird die Art und Weise beschrieben, wie Sie mit der Stadt Werdohl elektronisch per E-Mail kommunizieren können. Beachten Sie dabei bitte, dass diese Hinweise nur für die Kommunikation mit der Stadt Werdohl gilt und nicht für Angebote von Dritten, auf die möglicherweise verwiesen wird (z. B. andere Behörden).

Ausführungen zur Rechtslage

Die elektronische Kommunikation mit der Stadt Werdohl richtet sich für den Bereich der Verwaltungsverfahren nach §3a des Verwaltungsverfahrensgesetzes (VwVfG).
Danach ist die Übermittlung elektronischer Dokumente zulässig, soweit der Empfänger hierfür einen sog. „Zugang“ eröffnet hat. Die Stadt Werdohl hat diesen Zugang nach Maßgabe der folgenden technischen Rahmen­bedingungen für die elektronische Kommunikation teilweise eröffnet.

Hilfe bei Fragen zur Zulässigkeit der elektronischen Zusendung

Sollten Sie nicht sicher sein, ob Ihr Anliegen auf elektronischem Wege zulässig oder verarbeitbar ist, setzen Sie sich bitte vorher mit dem zuständigen Sachbearbeiter oder – nur bei technischen Fragen - mit der Abteilung Grundleistung / Technikunterstützte Informationsverarbeitung unter der Telefonnummer 917-237 in Verbindung.

E-Mail-Formate für die Zusendung an die Stadt Werdohl

Bitte verwenden Sie als Format für Ihre E-Mail ausschließlich „Nur Text“, und nur, falls erforderlich, „HTML“. Beachten Sie bitte, dass Microsoft-Programme (Outlook, Outlook Express, Exchange) oft standardmäßig falsche Einstellungen verwenden, was dazu führt, dass standardkonforme E-Mail-Programme Ihre E-Mail nicht lesen können.

Ausführliche Erläuterungen zur richtigen Einstellung Ihres Microsoft-E-Mail-Programms bietet Ihnen Microsoft auf http://support.microsoft.com/default.aspx?scid=kb;de;241538 in der Rubrik „So deaktivieren Sie TNEF“.

Keine förmliche Zustellung auf elektronischem Wege

In einem Verwaltungsverfahren, welches eine förmliche Zustellung erfordert, ist die elektronische Kommunikation zurzeit leider nicht möglich.

Städtische E-Mail-Adresse für rechtserhebliche elektronische Kommunikation

Bei den nachfolgenden Regelungen wird zwischen E-Mails mit und ohne rechtserheblichem Inhalt unterschieden.

Für die rechtserhebliche elektronische Kommunikation per E-Mail im Sinne des Verwaltungsverfahrensgesetzes hat die Stadt Werdohl eine zentrale E-Mail-Adresse eingerichtet. Diese lautet:

info@WerdohlBautUm.de

Bitte verwenden Sie ausschließlich diese E-Mail-Adresse für Verwaltungsverfahren gem. §3a VwVfG.

Weitere E-Mail-Adressen für elektronische Kommunikation ohne Rechtserheblichkeit

Darüber hinaus finden Sie in unserem Internetangebot weitere E-Mail-Adressen einzelner Dienststellen oder Personen. Diese Mailadressen stellen keinen offiziellen Maileingang dar und bewirken keinen rechtsverbindlichen Zugang.

Bitte nutzen Sie diese Adressen nur für E-Mails des einfachen „Tagesgeschäftes“, die keine Rechtsverbindlichkeiten und Rechtsfolgen nach sich ziehen (sollen).

Sollten Sie auf diesem Wege Terminvereinbarungen einholen oder einfache, vielleicht sogar zeitgebundene, Erklärungen abgeben wollen, wird empfohlen, sich den Empfang bestätigen zu lassen.

Keine Unterstützung von Verschlüsselung

Die Stadt Werdohl kann aus verschiedenen Gründen zurzeit noch keine verschlüsselten E-Mails entschlüsseln. Falls Sie uns vertrauliche Informationen senden wollen, bitten wir Sie, hierzu konventionelle Versandwege (Briefpost o. ä.) zu verwenden.

Keine Unterstützung von Signaturen

Entsprechend §3a des Verwaltungsverfahrensgesetzes kann eine durch Rechtsvorschrift angeordnete Schriftform in vielen Fällen durch die so genannte „elektronische Form“ ersetzt werden.

Leider kann die Stadt Werdohl zurzeit noch keine elektronischen Signaturen auf Echtheit und Gültigkeit prüfen. Dies hat zur Folge, dass Sie Dokumente, die einer Schriftformerfordernis unterliegen, nicht in elektronischer Form übersenden können. Wir bitten Sie deshalb, in diesen Fällen bis auf weiteres auf die papiergebundene Kommunikation auszuweichen.

Zugelassene Dateiformate für Dateianhänge („Attachments“)

Möchten Sie E-Mails mit Dateianhängen an die Verwaltung versenden, so beachten Sie bitte, dass die Verwaltung nicht alle auf dem Markt verfügbaren Dateiformate und Anwendungen unterstützen kann.

Folgende Dateiformate werden in Werdohl verarbeitet:

  • Adobe Acrobat ab Version 5 bis Version 6 (pdf)

  • RichTextFormat (rtf)

  • Microsoft Word 2000 (doc)

  • Microsoft Excel 2000 (xls)

  • Bilddateien (jpg, tif, bmp)

  • Komprimierte Dateien (nur zip)


jeweils ohne Makros (diese Liste wird laufend aktualisiert). Für alle anderen Formate gilt: Ein rechtlicher Zugang Ihrer Erklärung erfolgt nicht, eine Rechtsverbindlichkeit entsteht nicht.

Verwenden Sie abweichende Dateiformate, so kann die Mail ggf. nicht bearbeitet werden.

Rückmeldung bei E-Mails, die nicht hier verarbeitet werden können

Computerviren, allgemeine technische Probleme oder Abweichungen von den vorstehenden technischen Rahmenbedingungen können zur Folge haben, dass eine E-Mail von Ihnen eventuell nicht verarbeitet werden kann. In diesem Fall werden Sie - soweit möglich - darüber informiert.